Kontakt |  Anfahrt |  Impressum

Café im Hühnerstall - Eine Oase der Gastlichkeit

Es erwartet Sie eine gemütliche Atmosphäre, die thematisch eng auf das benachbarte Museum abgestimmt ist. Der Kaffee wird den Gästen in reich verzierten Sammeltassen serviert. Die Wände und Decken des Museums sind mit Leihgaben und Exponaten aus dem Bestand des Museums dekoriert, die den Besuchern anschaulich das Arbeitsleben und den Alltag in früheren Zeiten vor Augen führen. Eine mit Delfter Porzellan bestückte Vitrine aus dem 18. Jahrhundert und ein gemütliches "Liebessofa" sorgen für eine einzigartige Atmosphäre. Im Museumscafé finden 25 Gäste Platz, bei schönem Wetter ist auch die Außenterasse mit 30 Plätzen geöffnet. Neben Limo, Mineralwasser und Bier bieten wir unseren Gästen eine feine Auswahl an selbstgebackenen Kuchen an - die muss man einfach probiert haben!

Die Geschichte

Die alljährigen Eröffnungsfeiern des Museums am 1. Mai sowie die regelmäßigen Aktionstage waren stets große Publikumsmagneten. So erwies es sich als ein Glücksfall, dass Josef Schürmann und Katrin Magnus sich kennen und lieben lernten. Denn die Sächsin ist gelernte Köchin mit langjähriger Erfahrung in der Gastronomie. Sie sah sofort die Chancen, die das malerische Ambiente an der Lutter für ein Café bietet. Nach kurzer Bedenkzeit fiel Ende 2010 die Entscheidung. Ein Antrag auf Nutzungsänderung für den alten Hühnerstall wurde eingereicht. Mit der Unterstützung des Museumsvereins sowie ehrenamtlicher Helfer wurde der Hühnerstall in der Winterpause von Grund auf restauriert und liebevoll eingerichtet. So entstand eine Oase der Gemütlichkeit.

Impressionen